News June 22, 2020

Kärnten: Leitfaden zu Nutz- und Wildtierrissen

Das Land Kärnten brachte kürzlich einen kompakten Folder zur richtigen Vorgehensweise bei Rissen von Nutz- und Wildtiere (insbesondere durch Großraubwild) heraus. Sie beinhaltet neben einer seit Anfang 2019 eingerichteten Hotline auch Kontaktdaten der Amtssachverständigen.

Riss durch Großraubwild - © Michael Breuer

"Risse durch Großraubwild an Nutztieren sowie durch Biber und Fischotter verursachte Schäden an land- und forstwirtschaftlichen Kulturen haben merklich zugenommen. Um ein aussagekräftiges und unverfälschtes Begutachtungsergebnis zu bekommen, ist ein rasches Handeln nach der Feststellung des Schadens notwendig. Die Informationsbroschüre soll als Leitfaden dienen für den Fall, dass ein gerissenes Nutztier aufgefunden oder anderweitige Schäden festgestellt werden. Die erfahrenen Sachverständigen stehen aber ebenso zur Präventionsberatung mit Rat und Tat zur Seite und helfen mit der Antragstellung für eine Unterstützungsleistung aus dem Kärntner Wildschadensfonds", so LR Martin Gruber (Land- und Forstwirtschaft, Jagd und Fischerei).

Hier gibt es den Folder zum Downloaden!

Foto Michael Breuer