News December 21, 2021

Neue Fälle der Aujeszky’schen Krankheit in NÖ

Zwei Jagdhunde infizierten sich in Niederösterreich mit der gefährlichen Krankheit und verendeten.

Schwarzwild: Gefahr für Jagdhunde! - © Martin Grasberger

Im Grenzgebiet zwischen Mistelbach und Gänserndorf (im Bereich Kettlasbrunn) haben sich zwei Jagdhunde bei der Schwarzwildjagd mit der Aujeszky'schen Krankheit infiziert und sind verendet. Laut Information der Veterinärmedizinischen Universität sind 2021 mehr Fälle als üblich zu verzeichnen.

Hier finden sich wichtige Hinweise zur Krankheit und zur Vermeidung einer Übertragung auf den Hund. Bitte diese Hinweise zum Schutz unserer Jagdhunde bestmöglich beachten!